MENÜ

Studio Städtebau im Wintersemester 2016

studio_1

Die Informationen zum Ablauf des diesjährigen Studio Städtebau und GDLA sowie eine Vorstellung der Betreuenden stehen jetzt auf der Studio-Seite zum Download bereit. Im Laufe des Sommers haben wir an einer Publikation gearbeitet, die einen Querschnitt der entstandenen Projekte aus den letzten Jahren zeigen soll und stetig erweitert und verändert wird.

Die Anmeldung zum Studio findet ab 30.9. ab 9:00 Uhr direkt über die Gruppenanmeldungs-Funktion im TISS statt.

Die Kick-Off-Veranstlatung zum Studio findet am 6.10. um 12:00 im AudiMax statt!

studio_2


Buchpräsentation: Ein Haustor in Ottakring

einladung-mail-ub_neu-2

Die Bibliothek der TU Wien, der Verlag der Provinz und das Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen laden zur Präsentation des Buches „Ein Haustor in Ottakring“ ein!

Dienstag, 4. Oktober 2016, 19 Uhr
Bibliothek der TU Wien
4., Resselgasse 4

Einführung
Lesung
Büchertisch
Musik ~ Duo Tunkowitsch-Havlicek
Buffet


Bibliothek wieder geöffnet

Die Bibliothek des Fachbereichs Städtebau ist ab Dienstag 6.9. wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Öffnungszeiten Vorlesungsfreie Zeit: Dienstag – Donnerstag, 11.00 – 13:00 Uhr
Öffnungszeiten während des Semesters: Dienstag – Donnerstag, 11:00 – 13:00 & 14:00 – 16:00 Uhr





Welcome! ласкаво просимо! ¡Bienvenidos! to the Urban Density Lab 2016

Die TVFA-Hallen sind derzeit Schauplatz eines internationalen Workshops, den der Fachbereich Städtebau gemeinsam mit unserer Partneruni aus Lemberg und der Universidad de los Andes aus Bogotá organsiert hat. Anhand zweier Projektgebiegte in Meidling und Floridsdorf werden Themen der innerstädtischen Verdichtung thematisiert. Etwa 50 Studierende der drei Universitäten werden bis Freitag an schnellen Entwürfen ihre Ideen und Visionen für die vorgegebenen Orte zu Papier bringen.



Brazil – Transformative Infrastructures

Im Rahmen des Moduls Urbanistik besuchte eine Gruppe von Lehrenden und Studierenden der TU Wien die Städte Rio de Janerio, São Paulo, Brasilia, Curitiba und Porto Alegre in Brasilien. Impressionen dieser Exkursion findet Ihr hier:


Rückblick Rom-Exkursion

Im Rahmen des Großen Entwerfens Capranica veranstaltete der Fachbreich Städtebau gemeinsam mit KollegInnen aus Skopje eine Exkursion nach Rom. Als Gast durften wir den Rom- und Stadtmorphologie-Experten Sylvain Malfroy von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften begrüßen!


KULTURHAUPTSTADT 2024 – SALZBURG

banner_sbg_event

Heute Abend findet in Salzburg, im Unipark/Agnes Muthspiel Hörsaal, die Eröffnung der Ausstellung Kulturhauptstadt 2024 statt!
Hochkarätiges Podium, spannende Diskussionen – kommen Sie, kommen Sie!


Ausstellungseröffnung „Trieste Città Nuova“

trieste

Ausstellungseröffnung / Inaugurazione della mostra
TRIESTE CITTÀ NUOVA
von / a cura di Christoph Luchsinger und Luca Paschini

Italienisches Kulturinstitut Wien
Ungargasse 43, 1030 Wien

Dienstag 15. März, 18:30 Uhr
Anschließend Konzert / Concerto: Komm, liebe Zither! Viaggio musicale tra XVII e XX secolo
von Raffaele La Ragione (Mandoline) und Ivana Canovic (Sopran)

Dauer der Ausstellung: 16. März bis 8. April 2016 – Eintritt frei
Öffnungszeiten: Mo-Fr von 9 bis 13 Uhr und nach Vereinbarung

Die Stadt Triest hat den Umwandlungsprozess des zentralen, großflächigen Areals des alten Hafens – Porto Vecchio – eingeleitet. Im Rahmen eines Entwerfens des Master-Studiengangs Architektur der Technischen Universität Wien wurden einige neue Szenarien zur städtebaulichen Entwicklung ausgearbeitet. Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse zu künftigen Entwicklungsmöglichkeiten des Porto Vecchio und stellt Ideen sowie Visionen für eine Stadt der Zukunft vor. Welche Zukunft können europäische Klein- und Mittelstädte haben? Wie kann die Beziehung zwischen den großen urbanen Zentren und jenen, über das Territorium verteilten, Städten aussehen? Die Aufgabenstellung im Entwurfsprogramm hat ebendiese Themen untersucht, unterschiedliche Herangehensweisen herausgearbeitet und unveröffentlichte Lösungsvorschläge hervorgebracht. Für das Areal des Porto Vecchio wurden für seine Wiederbelebung Strategien entworfen, Projekte die sowohl Nutzungen für Wohnen und Arbeiten vorschlagen, als auch für touristische und kulturelle Vorhaben. Besonderes Augenmerk wurde auf die Aktivitäten des Hafenareals gelegt: Auslaufhafen und Anlaufstelle für Mittelmeerkreuzfahrten, Transportschiffe und Segelschiffe. Aktivitäten von hoher Bedeutung für Triest und sein Meer.

La città di Trieste ha avviato un processo di trasformazione dell’ampia area del Porto Vecchio. Alcuni nuovi scenari di sviluppo urbano sono stati approfonditi all’interno dell’Istituto di Urbanistica del Politecnico di Vienna, nel corso di master di progettazione della città condotto da Christoph Luchsinger e Luca Paschini.La mostra presenta nove progetti che indagano il futuro possibile del Porto Vecchio e propongono idee e visioni per la città del domani. Quale futuro potrà avere la città di medie dimensioni in Europa? Quale potrà essere il rapporto tra i grandi centri urbani europei e le piccole e medie città diffuse nel territorio? Il lavoro svolto ha indagato questi temi, proponendo diversi approcci e inedite soluzioni. Nello spazio del Porto Vecchio sono stati sviluppati progetti per il suo riuso a fini direzionali, turistici, culturali e residenziali: una specifica attenzione è stata posta sulle attività marittime, portuali e diportistiche, attività particolarmente legate a Trieste e il suo mare.

Projekte von / Progetti di
Florian Baier, Rafael Maria Baumgartner, Thomas Böck, Alexandra Curti, Anna Eberle, Konstantin Felber, Moritz Gaiser, Anita Gegenbauer, Paul Gröfler, Amina Karahodzic, Michael König, Federica Mian, Sigrid Ronacher, Johannes Maria Rys, Vittorio, Salvadori, Michael Schwarz, Magdalena Süss, Thi-To-Uyen Tran, Angela Truschzinski, Loris Vendrami, Elisa Zambarda, Ulla Zinganell

Austellung Graphics
Bernhard Mayer

Eine Produktion von / Una produzione di
Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen der TU Wien & Italienisches Kulturinstitut Wien

Main Sponsor
ZABAU GmbH | ADAPTIERUNG – SANIERUNG – INSTANDSETZUNG | www.zabau1897.com

Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit mit / Si ringrazia per la collaborazione
Comune di Trieste, Autorità Portuale di Trieste / Stadt Triest, Hafenbehörden von Triest



Ausstellung – Kulturhauptstadt2024 in Wien

Banner-1000Argumente-Az-W-01

Am Mittwoch eröffnet die Ausstellung ‚Kulturhauptstadt2024‘ im Architekturzentrum Wien!

Österreich wird 2024 wieder eine der drei Kulturhauptstädte Europas stellen, und das bereits zum dritten Mal.
Welche Stadt / Region soll es diesmal sein?

100 Studierende
25 Lehrende
8 österreichische Universitäten
44 Projekte …
… haben sich mit Fragen zur Kulturhauptstadt 2024 auseinandergesetzt.

Die Ergebnisse werden im Rahmen einer Wanderausstellung im Architekturzentrum Wien ausgestellt!

mehr Infos findet ihr hier: kulturhauptstadt2024.at


Auf nach Brasilien!

 

 

brazil a1_hq-1
Im Sommersemester gehts im Rahmen eines Großen Entwerfens und des Moduls Entwicklungssteuerung ab nach Brasilien, alle die daran denken mitzumachen, sollten UNBEDINGT am 13. Jänner zur Infoveranstaltung im SR2 schauen (14:00-16:00)!


Themenabende

Bildschirmfoto 2015-11-27 um 12.38.50

Am 1.12. und am 3.12. finden die zweiten zwei Themenabende des diesjährigen Studio Städtebau statt.

Beide Themenabende finden um 19.00 im Hörsaal EI 7 in der Gußhausstraße 25-29 statt!

(Post-)wachstum: 01.12.2015 19.00
Wien wächst, demographisch. Doch ökonomisches Wachstum in großem Ausmaß ist in den nächsten Jahren nicht zu erwarten. Schaden die Auswirkungen unseres materiellen Wachstums unserer Gesellschaft ökologisch und sozial? Wir wollen uns die Frage stellen, wie ökonomisches Wachstum die Transformation unserer Städte prägt. Zudem möchten wir diskutieren, welche Rolle PlanerInnen in einer Postwachstumsgesellschaft einnehmen können.

Vortragende: Stefanie Wahl (Denkwerkzukunft), Robert Korab (raum & kommunikation GmbH)
Moderation: Nicole Kirchberger

Migration: 03.12.2015 19.00
Unterschiedliche Formen von Migrationsströmen beeinflussen die demographische Zusammensetzung der Wiener Bevölkerung. Wie zeichnet sich das im Stadtbild ab, historisch und auch aktuell? Wie werden MigrantInnen in die Stadtgestaltung einbezogen? Wir möchten an diesem Abend eine generelle Einführung zum Thema Migration im Kontext der Stadt(-entwicklung) am Bespiel von Wien geben. Zudem stellt Christiane Hintermann das Projekt „Erinnerungsorte (Lieux de mémoire) der Migration in der Stadt: das Beispiel Wien“ vor.

Vortragende: Christian Peer (Isra, TU Wien), Christiane Hintermann (Uni Wien)
Moderation: Christoph Luchsinger


Neue Homepage des FB STB online

Bildschirmfoto 2015-11-09 um 16.52.19


Nach einem Server-Crash und einer langen Zeit, in der unsere Homepage gar nicht bzw. nur in sehr geringem Ausmaß zur Verfügung stand, ist nun die neue Seite des Fachbereichs Städtebau online!

Hier werden wir in Zukunft wieder aktuelle Geschehnisse aus dem Lehr- und Forschungsbetrieb vorstellen, sowie einen Überblick über sämtliche Aktivitäten unseres Fachbereichs bieten. Hier ein kurzer Überblick zu den einzelnen Menüpunkten:

Auf der Startseite – im Menü unter „Aktuell“ zu finden – gibt es einen Newsfeed, der mit Infos und Artikeln zu Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekten, aktuellen Entwicklungen und Tendenzen im Städtebau sowie mit administrativen Informationen bespielt wird.

Unter dem Menüpunkt „Fachbereich“ gibt es sämtliche Kontaktdaten des Fachbereichs, sowie Informationen zu Personen, Sprechstunden und Zuständigkeiten.

Unter „Lehre“ werden die aktuellen LVA aufgelistet, sowie mit dem TISS verlinkt. Außerdem gibt es zeitgerecht Informationen zum kommenden Semester, sowie zu den schriftlichen Prüfungen, die vom FB Städtebau angeboten werden.

Im Bereich „Forschung“ werden die aktuellen Forschungsprojekte vorgestellt, an denen Personen des Fachbereichs beteiligt sind. Außerdem gibt es einen Überblick über Bücher, die vom Fachbereich Städtebau publiziert wurden und die Möglichkeit diverse Publikationen vollständig herunterzuladen. Dieser Bereich wird ständig erweitert.

Unter „Netzwerk“ gibt es Informationen zu Partneruniversitäten und -institutionen weltweit, mit denen Partnerschaften und Kooperationen in Lehre und Forschung bestehen.

Der Menüpunkt „Medien“ führt zum Foto und Videobereich der Homepage. Hier können die Mitschnitte der VO Städtebau ebenso angesehen werden, wie Fotos diverser Workshops und Veranstaltungen. Außerdem gibt es Beispiele typischer Arbeiten von Studierenden, die an unserem Fachbereich erstellt wurden. Auch dieser Bereich wird ständig erweiter.

Im letzten Menüpunkt „Bibliothek“ gibt es noch Infos zur Bibliotheksabteilung des FB Städtebaus.


Exkursion Triest

Die Exkursion nach Triest im Rahmen des Entwerfens von Christoph Luchsinger und Luca Paschini, fand auch  in der Triestiner Presse Erwähnung!


PVT__151026__press


Themenabende Studio

themenabende_plakat


 

Am 27.10. und 28.10. finden die ersten zwei Themenabende des diesjährigen Studio Städtebau statt. Am Dienstag sind Thomas Proksch und Isabel Wieshofer zu Gast, um über das große Thema „Freiraum“ zu berichten. Am Mittwoch werden Harald Frey und Andreas Käfer einen Überblick über den Themenblock Mobilität liefern!
Beide Themenabende finden im Hörsaal EI 7 in der Gußhausstraße 25-29 statt!